Athlon 64 FX-60 mit Dual-Core im Test

AMD hebt den Athlon 64 FX-60 auf einen neuen Performance-Level. Erstmals erhält die FX-Serie die Dual-Core-Technologie. Gleichzeitig steigert AMD die Taktfrequenz auf 2,6 GHz. Die Socket-939-CPU konkurriert mit dem Pentium Extreme Edition 955.

Bei den Highend-Prozessoren der Athlon-64-FX-Serie setzte AMD bisher auf Single-Cores mit hoher Taktfrequenz. So arbeitet der Athlon 64 FX-57 mit 2,8 GHz – mehr gibt es bei AMD derzeit nicht. Jetzt präsentiert der Hersteller mit dem Athlon 64 FX-60 seine neue Top-CPU für Desktop-PCs.

AMDs Athlon 64 FX-60 setzt nun erstmals auf die Dual-Core-Technologie. Um sich vom bisherigen Doppelkern-Topmodell Athlon 64 X2 4800+ zu unterscheiden, arbeitet die FX-Variante mit einer von 2,4 auf 2,6 GHz erhöhten Taktfrequenz. Ansonsten entspricht der 60er Socket-939-Prozessor dem 4800+: 1 MByte L2-Cache pro Core, 1000 MHz HyperTransport, 90 nm Strukturbreite sowie 110 Watt TDP.

Athlon 64 FX-60: Der Socket-939-Prozessor mit Dual-Core-Technologie arbeitet mit 2,6 GHz Taktfrequenz. Pro Kern steht ein 1 MByte großer L2-Cache zur Verfügung.
Athlon 64 FX-60: Der Socket-939-Prozessor mit Dual-Core-Technologie arbeitet mit 2,6 GHz Taktfrequenz. Pro Kern steht ein 1 MByte großer L2-Cache zur Verfügung.



Doch die Taktfrequenzerhöhung sollte bereits genügen, um Intels ebenfalls neue 955er Extreme Edition in Bedrängnis zu bringen. Gegen den Athlon 64 X2 4800+ setzt sich der Pentium Extreme Edition 955 noch durch - außer bei grafikintensiven Applikationen, der klassischen Domäne der AMD64-CPUs.

Im tecCHANNEL-Test muss der neue Athlon 64 FX-60 seine Leistungsfähigkeit gegenüber den bisherigen Dual-Core-Modellen von AMD und Intel unter Beweis stellen.

Im Artikel Jetzt mit Dual-Core: Athlon 64 FX-60 im Test haben wir die Benchmark-Ergebnisse für Sie zusammengefasst. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler