Optional mit Windows erhältlich

Asus Eee PC 900: Mit Touchscreen und GPS

Asus wird das auf der CeBIT präsentierte neue Modell des Eee PCs mit einem Touchscreen ausstatten. Das berichtet das Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf Kevin Lin, stellvertretender Vertriebsleiter bei Asus.

Als weitere Option nennt Lin zudem ein GPS-Empfängermodul, mit dem der Eee PC 900 ebenfalls ausgestattet werden könnte. Die Zusatzkomponenten schlagen sich jedoch auch im Kaufpreis nieder. Wie der Asus-Manager berichtet, soll der Preis bei rund 500 Dollar liegen. Der Auslieferungsstart des neuen Modells ist für Mai oder Juni geplant.

Asus bietet rund um den Eee PC mittlerweile einiges an Zubehör an. "Wir werden mit den passenden Komponenten ein großes Umfeld um den Eee PC aufbauen. Unseren Kunden bieten wir dadurch eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten mit dem Gerät", erklärt Lars Schweden, zuständiger Produktmanager bei Asus, im Gespräch mit pressetext. So werden unter anderem ein VoIP-Telefon, ein DVD-RW-Laufwerk sowie ein 3G-Datenmodem als Erweiterung für das Mini-Notebook angeboten, die Produkte werden im Laufe des Frühjahrs auch im heimischen Handel erhältlich sein.

Bis zu fünf Mio. Stück des Mini-Rechners will der Hersteller in diesem Jahr absetzen. Allein über den Einzelhandel sollen 650.000 bis 700.000 Einheiten pro Quartal an die Käufer gebracht werden. Allerdings kämpft der Hersteller derzeit mit Lieferproblemen, wie Lin bestätigt. Aktuell kann Asus die Nachfrage gerade einmal zur Hälfte bedienen. Schuld an der Knappheit ist, dass dem Hersteller die Akkus fehlen, mit denen der Eee PC ausgeliefert wird. Ein Brand in der Fabrik des Zulieferers LG Chem Anfang des Monats war Auslöser der Lieferprobleme. Allerdings will man dies im Laufe des zweiten Quartals 2008 in den Griff bekommen. Dass die Nachfrage nach dem Mini-Notebook größer ist als der Hersteller bedienen kann, spürte Asus bereits beim Verkaufsstart des ersten Modells. So musste der Deutschlandstart auch wiederholt nach hinten verschoben werden.

Der Eee PC 900 wird mit Intels neuem Atom-Prozessor ausgestattet sein, ein GByte Hauptspeicher aufweisen und mit einem 8,9 Zoll großen Display ausgeliefert. Die Solid State Disk fasst zwölf GByte Daten. Preislich schlägt sich das Gerät mit 399 Euro zu Buche, gegen einen Aufpreis wird es auch mit Windows ausgeliefert. Ausführliche Informationen zum Thema liefert Ihnen der Beitrag Eee PC und Co.: Günstige und mobile Linux-Rechner. (pte/mje)