AMD stellt mobile Athlon 4 mit 1 GHz vor

AMD hat heute den mobile Athlon 4 mit Palomino-Kern vorgestellt. Der Prozessor ist mit der neuen Namensgebung direkt gegen den Pentium 4 von Intel positioniert, auch wenn es derzeit nur mobile Versionen gibt. Neben dem mobile Athlon 4 gibt es auch zwei neue mobile Durons mit Palomino-Kern.

Der mobile Athlon 4 kommt mit vier verschiedenen Taktraten von 850 MHz bis 1 GHz. Für die GHz-CPU nennt AMD bei Abnahme von tausend Stück einen Preis von 425 US-Dollar. Compaq verbaue den GHz-Athlon 4 bereits in seine Presario 1200-Notebooks, kündigte AMD ebenfalls an.

Der Athlon 4 ist offiziell: AMD setzt die CPUs mit Palomino-Kern gegen den Pentium 4. Die Kosten für die Einführung der "4" als Chip-Namen hat Intel mit teuren Werbekampagnen übernommen.

Der mobile Athlon 4 hat 37,5 Millionen Transistoren auf einer Fläche von 128 Quadratmillimetern. Mit 200 MHz-Frontsidebus (FSB ) bringt AMD nach eigenen Angaben den mobilen Prozessor mit der derzeit höchsten Bandbreite. Der Athlon 4 hat 384 KByte Cache auf dem Die: 256 KByte Level-2-Cache und 128 KByte L1 Cache. Die CPU passt noch immer in AMDs Socket A. Als Chipsätze empfehlen die Texaner den ALi MAGiK1 M1647 und VIAs Apollo KT133A, beide unterstützen PowerNow!. Die neue Prozessorgeneration soll nach Angaben von AMD bis zu 20 Prozent weniger Strom verbrauchen als die Vorgänger.

Mobile Athlon 4: OEM-Preise in US-Dollar

MHz

Preis

1000

425

950

350

900

270

850

240

Die CPU bringt 52 neue Multimedia-Befehle mit. AMD hat sie "3DNow! Professional" getauft. Die neuen Kommandos erweitern die 19 bisher verwendeten Multimedia-Befehle der 3DNow!-Technologie. 3DNow! Professional entspricht dem SSE-Befehlssatz von Intel, ohne dass AMD die Bezeichnung SSE in den Mund nehmen muss. Offenbar fürchtet man doch lizenzrechtliche Streitigkeiten mit Intel.

Der mobile Athlon 4 wird in 0,18 Mikron-Technologie in AMDs Fab 30 in Dresden gefertigt, wir berichteten.

Neben dem Athlon 4 hat AMD auch zwei neue mobile Duron Prozessoren vorgestellt, die nun auch auf dem Palomino-Kern basieren. Die mobilen Durons bringen ebenfalls den 3DNow! Professional-Befehlssatz mit. Den Cache der mobilen Durons gibt AMD wie gehabt mit 192 KByte an (128 K L1, 64 K L2), den FSB mit 200 MHz. Der neue mobile Duron mit 850 MHz kostet 197 US-Dollar in OEM-Stückzahlen, der mobile 800-MHz-Duron 170 US-Dollar.

Weitere Informationen finden Sie in den Reports Details zum Athlon und Details zum Pentium 4. Weitere Grundlagen, Themen und Tests zum Thema Prozessoren bietet der Channel Hardware/Prozessoren. (uba)