Agere zeigt 162-Mbit/s-Funknetz

Ein Demo-Chip von Agere demonstriert, wie die Wireless LANs des Jahres 2005 aussehen könnten: Mit simplen Mitteln beschleunigt der Prototyp existierende 802.11a-Technologie um den Faktor drei auf 162 Mbit/s.

Die an der niederländischen TU Eindhoven entwickelte Demonstrationsplattform nutzt zur Erhöhung der Transferrate drei parallel arbeitende Sende/Empfangsantennen, die nach dem IEEE-802.11a-Standard im 5-GHz-Band arbeiten.

801.11a mal drei: Der MIMO-Chip von Agere beschleunigt 5-GHz-Funknetze auf bis zu 162 Mbit/s Transferrate.

Dabei lässt sich das ohnehin zum 11a-Verfahren gehörende Orthogonal Frequency Division Multiplexing (OFDM) zur sauberen Trennung der einzelnen Subcarrier innerhalb des Frequenzbands nutzen. Dieser als MIMO (Multiple Input / Multiple Output) apostrophierte Trick erlaubt laut Agere einen mit der Antennenanzahl fast proportional wachsenden Durchsatz.

Mit den auf MIMO basierenden Serien-Nachfolgern des demonstrierten Chips möchte Agere ab Ende 2004 im Markt für High-End-WLANs mitmischen. Als mögliche Zielgruppe will das Unternehmen neben Anwendern aus der professionellen Klientel auch Home-User ausgemacht haben, die drahtlos zu breitbandigen Internet-, Audio- und TV-Diensten kommen sollen.

Weitere Informationen zum Thema drahtlose Netze und Sicherheit finden Sie in unserem aktuellen WLAN-Special sowie in unserem Netzwerk-Channel. (jlu)