3DMark2000 ab 06. Dezember erhältlich

Der Benchmark 3DMark2000 ist laut MadOnion.com ab 06. Dezember in der Finalversion erhältlich. Er soll auf allen aktuellen Grafikkarten lauffähig sein sowie DirectX 7 und T&L unterstützen.

MadOnion.com, früher Futuremark, hat bereits mit dem 3DMark99 einen Standard in Bezug auf Grafikkartenbenchmarks gesetzt. 3DMark2000 hat MadOnion.com auf der Basis von DirectX 7 und neuer Grafikfunktionen wie T&L entwickelt. Er soll praxisnah die Performance von Grafikkarten anhand von Spielesimulationen ermitteln.

Bild 1: Mit dem 3DMark2000 lässt sich die Bildqualität einer Grafikkarte anhand von Demo-Szenen gut beurteilen.

Den 3DMark2000 wird es nach Herstellerangaben in der Standard- und in der Pro-Version geben. Die Standardversion umfasst den Benchmark, einen Demo-Modus, ein Setupmenü sowie die Systeminformationen und einen Online Resultbrowser. Die Pro-Version bietet darüber hinaus einen lokalen Resultbrowser, eine Batch-Run-Automation und einen Test zur Bestimmung der Bildqualität. MadOnion.com verspricht, alle aktuellen CPUs und Grafikkarten würden von dem Benchmark unterstützen.

3DMark2000 befindet sich noch in der Betaphase. Doch der erste Eindruck ist vielversprechend. (hal)