3D-Software unterstützt Archäologen

Chemnitzer Informatiker haben eine neuartige Dokumentationssoftware für Archäologen entwickelt. Damit sollen sich Fundstücke für Publikationen schnell, günstig und mit hoher Qualität erfassen und aufbereiten lassen.

Für Archäologen ist die Dokumentation von Funden sehr kostenintensiv und zeitaufwendig. Archäologische Fundstücke müssen per Hand abgezeichnet und rekonstruiert werden. Die Zeichnungen weichen jedoch auf Grund der verschiedenen Wahrnehmungen und Stile der Zeichner oft voneinander ab und sind schwer vergleichbar. Außerdem sind Tuschezeichnungen immer mit einem deutlichen Informationsverlust verbunden.

Christian Hörr, Mitarbeiter der Professur für Graphische Datenverarbeitung und Visualisierung der TU Chemnitz, stellt am Computer ein archäologisches Fundstück dreidimensional dar. Foto: Mario Steinebach
Christian Hörr, Mitarbeiter der Professur für Graphische Datenverarbeitung und Visualisierung der TU Chemnitz, stellt am Computer ein archäologisches Fundstück dreidimensional dar. Foto: Mario Steinebach

Informatiker haben nun gemeinsam mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen die Dokumentationssoftware „TroveSketch“ entwickelt. Die Archivierung und das Wiederauffinden von Objekten werden mit dieser computergestützten 3D-Dokumentation wesentlich beschleunigt, so die TU Chemnitz. Außerdem wird die Einführung eines verbesserten Zeichenstandards ermöglicht.

Fundstücke werden mit Hilfe von 3D-Laserscannern zunächst in Farbe digitalisiert. Anschließend kann der Archäologe sie virtuell vermessen und in einer Datenbank ablegen. Dabei wird das Objekt so real wie möglich dargestellt. Das Demonstrieren von Oberflächeneigenschaften, Bruchkanten und bei Bedarf auch von Farbinformationen soll ohne großen Zeitaufwand möglich sein.

„Mit dem 3D-Scanner und TroveSketch können täglich bis zu 30 Objekte digitalisiert und für die Publikation aufbereitet werden, wohingegen bei Tuschezeichnungen pro Objekt mehrere Stunden oder sogar Tage nötig sind“, erklärt David Brunner von der Professur für Graphische Datenverarbeitung und Visualisierung der TU Chemnitz. Das neue Programm sei innerhalb kürzester Zeit auch von Fachfremden intuitiv bedienbar. Ganz im Gegensatz zum Zeichnen und Skizzieren, wo Erfahrung und Talent eine große Rolle spielen. (Detlef Scholz)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Software

Angebot

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Software

Software-Shop

Software bei tecCHANNEL.de

Mobile-Shop

Software für mobile Endgeräte